Direkt zum Inhalt

Phönix Netzwerkertag am 24.11.2018 im WaSe in Berlin

Hiermit laden wir alle Interessierten herzlich zu unserem Phönix Netzwerktag am Samstag den 24.11.18 ab 12:30 Uhr nach Berlin ins Seminarzentrum WaSe ein.

Diesmal liegt der Schwerpunkt des Netzwerkertages auf dem Thema:
Der Ruf.
Wie erkenne ich, was meine Berufung ist?

Wir werden unterschiedliche Workshops, Übungen und Diskussionen für euch vorbereiten. Wir bieten verschiedene Perspektiven an, über die wir uns gerne mit anderen Menschen austauschen würden.

Themen / Programm

Exploration über Wege und Irrwege zur Frage: Was ist der „Ruf“?
In dieser Exploration wollen wir der Frage nachgehen, was der Ruf überhaupt ist. Reden wir von Schicksal, unseren unterbewussten Triebkräften, einer Bestimmung, einem Schutzengel oder nur von irgendeiner x-beliebigen Entscheidung? Man findet die Idee fast in allen Religionen, Mythen und Philosophien – nur jeweils in einem anderen Kleid. Grund genug sich vorab ein paar Gedanken machen, welcher Fährte man folgen will.
(Tony Kühn)

Somatische Marker und Affektbilanz
Jeder Ruf drückt sich in einem Gefühl aus, das in der Eigenwahrnehmung in ein Wort oder einen Satz gefasst werden kann. Wozu fühle ich mich Berufen? Was ist meine Berufung? Meistens wissen wir zunächst einmal nur, was wir nicht wollen. Über den Einsatz von Somatischen Markern kann ich für mich klarer erkennen, wohin mich mein Ruf zieht.
Für unsere Berufung wollen wir starke, positive Marker, die uns beflügeln und frei von Hindernissen sind. Wir zeigen anhand praktischer Übungen, wie man diese Marker wahrnimmt und damit umgehen kann.
(Rainer Dallmann & Petra Sütterlin)

Mehr Körperpräsenz und Achtsamkeit
Mit Hilfe von verschiedenen Körperübungen weise ich euch den Weg zu mehr Achtsamkeit und Präsenz im Körper: Energien dürfen frei fließen und bestimmte Bewegungen führen dazu, dass das körperliche Empfinden erhöht wird. Dazu gehören auch der bewusste Fluss des Atems, die Stimme und Raumpräsenz. Ihr dürft gespannt sein. Abschließend entspannen wir uns in einer geführten Meditation.
(Elena Schulze)

Der persönliche Mythos
Was ist der Sinn meines Lebens? Was treibt mich an? Was ist mein persönliches Leitmotiv? Die Erzählung der eigenen Lebensgeschichte kann einem Menschen helfen, sich seiner verborgenen Motive und Impulse bewusst zu werden. Basierend auf einer Methode des amerikanischen Psychologen Dan McAdams soll der Workshop einen Weg aufzeigen, sich dem eigenen Mythos anzunähern.
(Jörg Scholz)

Zeitplan für den Netzwerkertag

12:30 - 13:00 Uhr: Ankommen der Teilnehmer

13:00 - 13:15 Uhr: Willkommensgruß: Organisatorischer Ablauf und Vorstellung des Phönix-Netzwerkes- Bedeutung des Phönix

13:15 - 14:15 Uhr: Vortrag "Exploration über Wege und Irrwege zur Frage: Was ist der 'Ruf'?" (Tony Kühn)

14:15 - 14:30 Uhr: Pause

14:30 - 15:30 Uhr: Workshop "Somatische Marker und Affektbilanz" (Rainer Dallmann & Petra Sütterlin)

15:30 - 17:00 Uhr: Essen

17:00 - 18:15 Uhr: Workshop "Mehr Körperpräsenz und Achtsamkeit" (Elena Schulze)

18:15 - 18:30 Uhr: kurze Pause

18:30 - 20:30 Uhr: Workshop "Der persönliche Mythos" (Jörg Scholz)

20:30 - 21:00 Uhr: Feedbackrunde